Link verschicken   Drucken
 

Einsatzübung des Zug West

14. 11. 2018

18:13 Uhr - die Sirenen beginnen zu heulen und die Funkmeldeempfänger unserer Kameraden fangen an zu piepen:

gemeldet ist ein ausgelöster Rauchwarnmelder in einem Einfamilienhaus in der Leistlinger Straße in Meyenfeld.

 

Bereits auf der Anfahrt sieht man den Rauch aus dem Kellerfenster quellen, im Obergeschoss steht ein Jugendlicher und schreit um Hilfe, er erzählt, dass seine gesamte Familie noch im Haus sei. Insgesamt sind also noch 3 weitere Personen vermisst.

 

- zum Glück alles nur ein Übungsszenario - 

 

Die Feuerwehren müssen regelmäßig den Ernstfall üben, besonders wichtig ist hierbei die Zusammenarbeit zwischen den Ortsfeuerwehren und den anderen Hilfsorganisationen.

Aus diesem Grund wurde zum Ende des Jahres hin die Übung ausgearbeitet, hinzugekommen sind noch die Feuerwehr Horst und Schloß Ricklingen sowie die Einsatzleitung-Ort (kurz ELO).

Zusätzlich kam das DRK mit zwei Fahrzeugen zur Unterstützung.

Abgearbeitet wurde ein Kellerbrand mit starker Rauchbildung. Der Schwerpunkt dieser Übung lag vor allem auf der Kommunikation und dem taktischen Vorgehen. Insgesamt waren ungefähr 70 Personen an dieser Übung beteiligt. 

 

Abgeschlossen wurde die Übung mit einer kurzen Besprechung der Wache in Meyenfeld mit Getränken und Bratwürstchen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an das DRK und alle Beteiligten!

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie unter

" Schnappschüsse"

 

Foto: von Jessica Jahn